Am 03. Oktober richtet der Reit- und Voltigierverein Vilsendorf e.V. seinen alljährlichen Reitertag aus.

neue Ausschreibungsmodalitäten!!! Wir haben den Kreis der startberechtigten Teilnehmer deutlich erweitert!!!

In diesem Jahr stehen 9 Prüfungen auf dem Programm und wie im Vorjahr wird in Wettbewerb der Führzügelklasse angeboten, zusätzlich kommen die Springreiter in Genuss an einem Springen auf A-Niveau teilnehmen zu können.

Auch ausgeschrieben sind vier Wettbewerbe als Qualifikations-Prüfungen für das Bielefelder-Jugendchampionat. Wir freuen uns auf viele Starter und Besucher bei hoffentlich sonnigem Wetter.

Nennungen sind bis zum 20.09.2018 zu richten an:

Dr. Annik Hartmann, Lämmkenstatt 47, 33729 Bielefeld, Tel. 0151-64 71 32 86

 

Ausschreibung und Zeiteinteilung zum Download s.u.

 

Hier ein kurzer Bericht im Nachgang zum Reitertag:

Der diesjährige Reitertag des Reit- und Voltigierverein Vilsendorf e.V. fand traditionell am 03. Oktober 2019 statt. Entgegen der Wetterprognosen hatte Petrus ein Einsehen und es kam nur zu vereinzelten Schauern.

Um 9.00h startete der  Dressurreiterwettbewerb „A“. Hier gewann mit einer Wertnote von 7,9 vom gastgebenden Verein Charlotte Jeitner auf Landors, dicht gefolgt von Sybille Saak auf Felix S (Wertnote 7,8) und Minori Koizumi, ebenfalls vom gastgebenden Verein, auf Fürstin mit einer Wertnote von 7,6.

In der zweiten Prüfung des Tages, Dressurreiterwettbewerb „E“, gewann Alina Schnell auf Del Gado B mit einer Wertnote von 8,0; zweite wurde Sybille Saak auf Felix S mit einer Wertnote von 7,9.

Aber auch die ganz Kleinen durften Ihr können zeigen. Nachmittags startete mit viel Beifall von Groß und Klein der Führzügelwettbewerb. Hier gewann Kiara Kichhoff auf Chery mit einer Wertnote von 8,0 vor Carlotta Freiberg auf Pauline (Wertnote 7,8).

Den Vogel schoß aber Larissa Kindervater auf Galileo ab, die gleich 3 Prüfungen gewann. Larissa sicherte sich den Sieg im Stilspringwettbewerb mit Stechen (Wertnote 7,5) und den Stilspringwettbewerb ohne Stechen (Wertnote 7,7). Kompletiert wurde der Dreifachtriumph mit dem Sieg im Jump an Run.