Vilsendorfer Reiter nutzen Heimvorteile

Diesen Erfolg beim diesjährigen Reitertag hätten wir uns im Traum nicht einmal erdacht. Allerbestes Wetter, eine völlig unerwartet hohe Anzahl an Nennungen, viele Besucher und dazu noch Top-Platzierungen der eigenen Reiter, was will man mehr. Aber im einzelnen.

Früh morgens um 07.30 Uhr stand die L-Dressur auf dem Programm, insgesamt 17 Starter hatten genannt, davon allein sechs Starter aus Vilsendorf. Angesichts der frühen Morgenstunde durften die ersten Starter dann auch unter Flutlicht auf dem von Unternehmer Willi Wulf frisch hergerichteten Außenplatz abreiten. Das Ergebnis dieser 1. Prüfung war dann überwältigend, Lena Welther konnte den Vorjahressieg wiederholen, während Caroline Kirsch Platz drei belegte, gefolgt von Anke Castien-Born und Andrea Büssing auf den Plätzen vier und fünf.

Anschließend gingen 22 Reiter in der A-Dressur an den Start, auch hier wieder mit reger Teilnahme aus dem eigenen Verein, den unter den neun Platzierten waren erneut fünf Vilsendorfer Reiter wieder zu finden. Alina Vogel gewann auf Smartie, während Andrea Büssing sich über Platz drei freute. Lena Welther belegte Rang vier und Silke Lohmeyer war mit Platz fünf bestens zufrieden, aber auch Anke Castien-Born trug sich erneut in die Liste der Platzierten mit Rang sieben ein. Dass in der anschließenden E-Dressur der Sieg an eine Reiterin aus Werther ging trübte die Freude nicht, denn auch hier trugen sich von acht Platzierten Reitern insgesamt fünf aus Vilsendorf ein, Jessica Uhlworm (2), Maxine Nawartschi (3), Laureen Güttler mit Schulpferd Obelix (4), Silvana Deilen (5) und schließlich noch Juliane Jeitner auf Schulpferd Nando auf Platz sieben gemeinsam mit einer Dornberger Reiterin.

Über die Mittagszeit standen neben der Mannschaftsdressur dann die Reiterwettbewerbe für Reiter des RVV sowie anderer Vereine auf dem Programm, während am späten Nachmittag dann die "Springer" an den Start gingen. Das E-Springen konnte in diesem Jahr Melanie Kickert (Vilsendorf) für sich entscheiden, während das A-Springen gegen 19.00 Uhr von Paula Wesely aus Dornberg mit einem fehlerfreien Ritt siegreich beendet wurde. In beiden Prüfungen waren Vilsendorfer Starter ebenfalls unter den Platzierten, sodaß am Ende dieses äußerst langen Tages das Fazit nur lauten konnte: "Sportlich betrachtet ein Riesenerfolg, organisatorisch perfekt vorbereitet. Danke an die vielen Helfer während des Turniertages und die Tage zuvor."

 
© 2018 RVV Vilsendorf